Alle Beiträge von Albert Tschan

Selbstheilung beginnt im Kopf

 

Ist Selbstheilung möglich?

creativ7Was für eine Frage, natürlich ist Selbstheilung möglich. Denn die meisten unserer Krankheiten sind hausgemacht, sind selbst verschuldet, um es mal auf den Punkt zu bringen, und beginnen im Kopf.

Für diese „Kopfkrankheiten“ gibt es in der Regel nur ein einziges Mittel zur nachhaltigen Gesundwerdung – und das ist erwiesenermassen die bewusste und aktive Selbstheilung!

Kopfkrankheiten sind die Krankheiten unserer modernen Zivilisation. Wie etwa: Selbstheilung beginnt im Kopf weiterlesen

Liebe ist … Teil 2

 

Die Chemie der Liebe

die Illusion der LiebeIn unzähligen Liedern, Romanen, Gedichten und Verfilmungen werden all die menschlichen Empfindungen während der Verliebtheit zum Ausdruck gebracht. Sie sind für so manchen Menschen die Basis, oder prosaischer formuliert, der „Stoff“, aus dem heraus sie sich ihre Träume, Wünsche und Sehnsüchte kreieren – und die persönliche Vorstellung davon, wie der perfekte Partner sich darstellen soll, wie die perfekte Liebe für sie selbst aussehen muss und sich anfühlen sollte.

So gesehen hat jeder Mensch eine ziemlich genaue Vorstellung davon, wie sein Partner auszusehen hat und sich in einer Beziehung mit ihm verhalten soll.

PaarbeziehungEr hat sich ein Leben mit dem „richtigen “ Partner seit Langem in allen Farben konkret ausgemalt und es auch schon zigmal träumerisch in seinen virtuellen Gedankenräumen durchlebt. Das aber ist dem Menschen natürlich nicht genug. Er will es ganz real körperlich fühlen und erleben. Also startet er irgendwann diverse Unternehmungen, um diesen Wunsch Realität werden zu lassen, da dies sein ganzheitliches Wohlbefinden um einiges verbessern würde.

Was die Suche nach dem idealen Partner generell zu einem Risiko werden lässt, …

Liebe ist … Teil 2 weiterlesen

Liebe ist …

 

Liebe und BeziehungLiebe sei, so sagt man, die stärkste Kraft im Universum. Sie ist die fundamentale Energie im Schöpfungsprozess. Sie hält alles am Leben, mit ihr lässt sich alles realisieren. Die Liebe ist „Göttlichen Ursprungs“. Sie ist die höchste und reinste aller Energien – und somit über jeden Zweifel erhaben. Eng verbunden mit ihr, findet der Mensch sein persönliches Glück, seinen inneren Frieden und seine persönliche Glückseligkeit. So sagt man, so glaubt man.

Für die meisten Menschen auf diesem Planeten ist die Liebe eines der zentralen Themen in ihrem Leben. Sie streben danach sie zu erreichen, sie zu leben und in sie einzutauchen. Sei es aus einer tiefen spirituell-religiösen Betrachtungsweise heraus oder aus sozialen oder zwischenmenschlichen Beweggründen, um daraus ein qualitativ hochwertiges Leben zu kreieren, in der Hoffnung, dadurch ihr persönliches Glück und die Liebe ihres Lebens zu finden.

Auch in der Wirtschaft hat das Produkt Liebe eine hohe Attraktivität mit garantierten jährlichen Zuwachsraten. Ganz egal, ob Literatur, New Age, Esoterik, Film, Musik, Fernsehen oder Internet: Das Geschäft boomt. Und der angepasste Gesellschaftssoldat gibt sich auch wirklich Mühe, den von Religionen, Wirtschaft und Medien suggerierten Idealen bezüglich Liebe und Glück zu folgen.

An irgend einem Punkt im Leben fragte ich mich:

Liebe ist … weiterlesen

Drei Fragen bestimmen das persönliche Schicksal

Drei Fragen bestimmen das persönliche Schicksal

Der Sinn des Lebens

Unsere Gedanken kreisen, bewusst und unbewusst, zig Mal Tag immer um die gleichen drei Fragen. Ja, es sind tatsächlich nur diese drei Fragen, um die sich alles in unserer persönlichen Welt dreht.

Drei kleine Fragen, aber sie bestimmen unser Schicksal – und wir können absolut nichts dagegen unternehmen! Es sind jedoch nicht die drei Fragen, die seit Menschengedenken Philosophen und Denker beschäftigen, nämlich:

  • Wer bin ich?
  • Wo komme ich her?
  • Wohin gehe ich?

Nein, die Fragen sind profan, sehr nüchtern, und pragmatischer Natur:

Drei Fragen bestimmen das persönliche Schicksal weiterlesen

Der sinnfreie vergleichende Wettbewerb

 

Sich mit anderen Menschen im Sinne von „besser oder schlechter“ zu vergleichen oder von Dritten mit anderen Menschen verglichen zu werden, ist in etwa so absurd, als ob man ein Dreirad für Kleinkinder mit einem Formel 1 Boliden vergleicht. Es geht einfach nicht. Es gibt kein besser, schlechter, schöner oder hässlicher zwischen den beiden. Das Einzige, was Dreirad und Rennbolide gemeinsam haben, ist, dass man sich mit ihnen sitzend fortbewegen kann.

menschenEin vergleichender Wettbewerb mit anderen Menschen, nur um herauszufinden wer besser, erfolgreicher (für die Firma), schöner oder sonst was ist, gehört in die Rubrik „Kurioses aus der Steinzeit“.

Viele Male im Leben werden wir konfrontiert mit Aussagen wie:

Der sinnfreie vergleichende Wettbewerb weiterlesen

Über mich

 

Coaching fürs Leben

Das globale Überangebot an Waren und Möglichkeiten trägt dazu bei, dass realistische Selbstwahrnehmung und Reflexion immer unwahrscheinlicher werden. Oberflächlichkeit. Früher eine unangenehme Charaktereigenschaft, heute eine allgegenwärtige Methode der Moderne. Zeitmangel und Reizüberflutung führen zur partiellen Ohnmacht. In diesem Blog möchte ich dazu beitragen Menschen aus ihrer Ohnmacht zu erwecken und ihnen Ursachen, Hintergründe und Auswege aus der dumpfen Wahrnehmung des dritten Jahrtausends aufzuzeigen.

Ich nehme mir die längst hingenommenen Alltäglichkeiten unseres Lebens vor und untersuche sie detailliert auf kleine Risse in ihrer Fassade, auf kleine Fehler und Unstimmigkeiten, die unauffällig, aber verheerend sind.

Seit Ende der Neunziger Jahre beschäftige ich mich fast ausschliesslich mit den Fragen:

Über mich weiterlesen